" /> Press
" class="4SEO_ogp_tag">
" class="4SEO_tcards_tag">
Der Warenkorb ist leer
UFODRIVE uses what3words to help drivers know exactly where to charge

UFODRIVE uses what3words to help drivers know exactly where to charge

  • The first all-digital, all-electric car rental service controlled from an app
  • UFODRIVE app now shows the what3words address of charging points along their route
  • what3words helps to improve the driving and charging experience for EV rental customers

UFODRIVE, the self-drive electric vehicle rental company, has integrated what3words into their customer app, allowing customers renting its market-leading EVs to easily find and navigate to charging points during their rental.

EV charge points can be difficult to locate, they occupy a small space in large car parks, at the roadside or on the grounds of large buildings like hotels or conference centres, making the experience of finding them a day-to-day challenge for drivers. Particularly for rental customers who are visiting unfamiliar places or may have less experience of driving an EV. 

UFODRIVE customers are often visitors to a city that is unfamiliar, using their  EV to get smoothly from A to B, without adding further carbon pollution to the atmosphere. Now incorporating what3words technology further guarantees that customers can find the correct charger first time, every time.

what3words’ innovative location technology divides the world into 3m squares and assigns each one a unique combination of 3 words: a what3words address. UFODRIVE shares the what3words locations of charge points within their app, ensuring customers will be able to enter and navigate to the precise 3m square where the charger is located. what3words provides the accuracy and simplicity that makes charge points easy to find, so drivers can set out on their journey safe in the knowledge that, should they need to find a charging point along their route, the UFODRIVE app with what3words will be able to direct them exactly to where the charge point is located.

UFODRIVE is growing fast, live across 17 locations in 8 countries and, with their current crowdfund  campaign (https://www.seedrs.com/ufodrive) are looking to continue to expand. As the first all-digital, all-electric car rental service controlled from an app, they’ve combined state-of-the-art technology with futuristic electric cars including the Tesla Model 3 and multi-award winning Jaguar iPace. UFODRIVE offers an incredible customer experience that’s simple, easy and fast.

Aidan McClean, CEO at UFODRIVE, explains that “We are proud to partner with what3words to simplify the charging process for our self-drive EV rental customers. UFODRIVE captures the desire for a better car rental experience and the growing consciousness of customers, who want to use greener technology and electric vehicles to move around cities. To make the customer experience even better, UFODRIVE now use what3words to deliver pinpoint accuracy for driving and charging. Together with the UFODRIVE app, this delivers the simplest, easiest  experience in car rental. What3words add to the growing number of innovations that are making the world’s cities more efficient to navigate.” 

Customers can access and drive their car on their schedule, and the UFODRIVE app shows  optimised charging locations with what3words and navigation routing using an advanced  e-Mobility platform.

UFODRIVE is available at key destinations in cities across Europe including Berlin, Hamburg, Cologne, London, Paris and Amsterdam. 

To find out more or become a member, visit: https://www.ufodrive.com/

Teilen:

E-Autovermietung Ufodrive startet Crowdinvesting-Kampagne

Das Luxemburger Startup UFODRIVE hat eine Crowdinvesting-Kampagne gestartet, um die Expansion seiner App-basierten E-Autovermietung anzuschieben. Bereits wenige Tage nach Start der Kampagne habe man über 80 Prozent der anvisierten Zielsumme von 1,5 Millionen Pfund (umgerechnet 1,68 Millionen Euro) einsammeln können, meldet das Unternehmen.

UFODRIVE setzt auf ein rein App-basiertes Modell, über das sich der Verleihvorgang besonders zügig, unkompliziert und rund um die Uhr abwickeln lassen soll. Die Vorteile dieses Systems seien gerade auch während der Corona-Pandemie deutlich genommen, so das Unternehmen. Entgegen dem Trend im Krisenjahr 2020 sei man weiter gewachsen, habe neue Standorte eröffnet und seinen Kundenstamm verdoppeln können. In den letzten zwei Jahren habe man 17 Standorte in acht Ländern eröffnet.

Weitere Standorte in Deutschland geplant

Mit der Crowdinvesting-Kampagne soll nun Geld für die Erweiterung der Softwarelösung sowie den Ausbau der Aktivitäten in Europa gesammelt werden. Neben Großbritannien steht dabei vor allem Deutschland im Fokus des Unternehmens: bis Ende 2021 sollen insgesamt zwischen sechs und zehn neue Standorte entstehen. Geplant sind Locations unter anderem in Frankfurt, Düsseldorf und München. Ufodrive setzt dabei auf attraktive Standorte für Geschäftsreisende wie Flughäfen und Stadtzentren.

Aktuell sind die Luxemburger im deutschsprachigen Raum in Köln, Hamburg, Berlin und Wien vertreten. Ende 2021 soll dann der Sprung über den Atlantik erfolgen und der US-amerikanische Markt erschlossen werden, beginnend mit Standorten an der Westküste.

Source

Teilen:
UFODrive will Expansion mittels Crowdfunding stemmen

UFODRIVE will Expansion mittels Crowdfunding stemmen

Das in Luxemburg gegründete Startup UFODrive, das in mehreren europäischen Städten Elektroautos via App vermietet, hat eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Auf einer Finanzierungsplattform wird nun Geld für die Expansionspläne des Unternehmens gesammelt.

Bereits wenige Tage nach dem Start der Kampagne meldet UFODrive, schon über 80 Prozent seiner Zielsumme von 1,5 Millionen Pfund (rund 1,68 Millionen Euro) eingesammelt zu haben. Mit den Mitteln wollen die Luxemburger die Erweiterung ihrer Softwarelösung und den Ausbau ihrer Aktivitäten in Europa vorantreiben.

UFODrive setzt explizit auf ein App-basiertes Geschäftsmodell, durch das sich der Mietvorgang rund um die Uhr und „in wenigen Schritten erledigen lässt“. Außerdem fokussiert sich das Startup ausschließlich auf Elektroautos. Mit dieser Ausrichtung sei es gelungen, gegen den Trend im Krisenjahr 2020 zu wachsen, neue Standorte zu eröffnen und den Kundenstamm zu verdoppeln, teilt UFODrive mit. In den vergangenen zwei Jahre hat das Unternehmen nach eigenen Angaben 17 Standorte in acht Ländern eröffnet.

Neben Großbritannien soll nun vor allem Deutschland in den Fokus rücken: Bis Ende 2021 will UFODrive in der Bundesrepublik zwischen sechs und zehn neue Standorte einrichten. Geplant sind Locations unter anderem in Frankfurt, Düsseldorf und München – und zwar an „attraktiven Standorten für Geschäftsreisende“, etwa an Flughäfen. Schon präsent ist UFODrive im deutschsprachigen Raum in Köln, Hamburg, Berlin und Wien.

Für Ende 2021 strebt das Startup zudem den Sprung über den Atlantik an. Ziel sei es, den US-amerikanischen Markt zu erschließen, beginnend mit Standorten an der Westküste, heißt es aus der Firmenzentrale. Neben dem Mietwagengeschäft hat UFODrive übrigens im Sommer 2020 auch eine Flottenmanagement-Software für E-Autos gelauncht, die nicht nur für eigene Zwecke verwendet wird, sondern auch anderen Firmen zur Verfügung steht.

Quelle: Infos per E-Mail, seedrs.com (Crowdfunding-Plattform)

Source: electrive.net

Teilen:

UFODRIVE: Crowdfundig für E-Auto-Vermietung erfolgreich gestartet

Start-up will mit kontaktloser E-Autovermietung vor allem in Deutschland expandieren und initiierte eine Crowdfunding-Kampange, die bereits 80 Prozent der Zielsumme einsammeln konnte.

Das luxemburger Start-up Ufo Drive hat die erste komplett kontaktlose, App-basierte Autovermietung Modellen des Herstellers Tesla entwickelt und will jetzt das Standortnetz vor allem in Deutschland weiter ausbauen, einschließlich weiterer SaaS-Lösungen. Dafür startete das Unternehmen nun eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Seedrs, die dem Vernehmen nach bereits erfolgreich angelaufen ist. Bereits wenige Tage nach dem Start der Crowdfunding-Kampagne wurden schon über 80 Prozent der Zielsumme eingesammelt. Gründer und CEO Aidan McClean sieht darin einen weiteren Beleg, dass das Konzept überzeugt: „Wer viel unterwegs und auf Mietwagen angewiesen ist, kennt die zeit- und nervenraubenden Vorgänge und die manchmal bösen Überraschungen", wirbt er.

Nachladen unterwegs ist inklusive

Er verspricht Miete ohne Warteschlangen, analoge Dokumente, versteckte Kosten und mit neuen Elektroautos, wie etwa das Tesla Model 3, die vollgeladen bereitstünden. Zudem soll sich über die intuitiv bedienbare App lässt die Miete in wenigen Schritten erledigen lassen. Außerdem sei das Nachladen während der Fahrt ist immer inklusive und das E-Auto mit leerem Akku abgeben kein Problem, jedenfalls nicht kostenseitig. Aufgeführt wird die CO2-Ersparnis und die Aufforstungsmaßnahmen, zu der die Kunden dank der Kooperation mit dem Anbieter Ark2030 aktiv beitragen. Die E-Mietwagen stünden zudem rund um die Uhr kontaktlos zur Verfügung, was man als wichtiges Argument in Zeiten von Corona sieht. „Selbstverständlich werden alle unsere Fahrzeuge vor jeder Miete gründlich desinfiziert“, betont McClean.

Flottenmanagment mit Reichweitenmonitoring

Das Reichweitenmonitoring im Hintergrund durch die automatischen Systeme und Mitarbeiter sowie die intelligente Navigation ermöglichen ein unbeschwertes Fahrerlebnis. Für den reibungslosen Betrieb hat UFODRIVE selbst eine neuartige, intelligente Flottenmanagement-Softwarelösung für Elektroautos entwickelt, die auch anderen Firmen zur Verfügung gestellt wird – neben der Autovermietung ist SaaS (Software-as-a-Service) das zweite lukrative Standbein des luxemburgischen Unternehmens.

Neben Großbritannien steht dabei vor allem Deutschland im Fokus des Unternehmens. Bis Ende 2021 sollen insgesamt zwischen sechs und zehn neue Standorte entstehen, u. a. in Frankfurt, Düsseldorf und München. Im Fokus stehen dabei attraktive Orte für Geschäftsreisende wie Flughäfen und Premium-City-Locations. Aktuell ist der Anbieter im deutschsprachigen Raum bereits in Köln, Hamburg, Berlin und Wien mit Flotten von Tesla und anderen "führenden" Herstellern vertreten. Ende 2021 soll dann der Sprung über den Atlantik erfolgen und der US-amerikanische Markt erschlossen werden, beginnend mit Standorten an der Westküste, so die Pläne.ange, die bereits 80 Prozent der Zielsumme einsammeln konnte.

Source

Teilen:
UFODRIVE's crowdfund has officially opened

Car Rental Company UFODRIVE Now Seeking £1.5 Million Through Seedrs Round

UFODRIVE, a Luxembourg-based car rental company, is now seeking £1.5 million through its equity crowdfunding campaign on Seedrs. Founded in 2018, UFODRIVE claims to be the world’s fastest and easiest car rental experience, using a 100% electric fleet.

Leading the electric revolution, UFODRIVE now also provides the all-in-one eMobility platform to those who are shifting to electric fleets.

UFODRIVE further revealed that it goes beyond Net Zero emissions by operating a 100% clean fleet plus making contributions, via Ark2030, to help global environment regeneration.

We set out to radically improve car rental and accelerate the transition to electric mobility. We eliminated everything you don’t like about renting a car and re-invented a fully customer-focused experience that is 100% digital, 100% electric and we believe, better on every level. No more queues, poor service, confusing options or polluting emissions. Instead, you get premium electric cars, in prime locations, with a simple & transparent app-based rental process that eliminates all the usual hassle.

The company has 17 locations and 8 countries in just two years, expanding further with a growing community of loyal, repeat customers and poised to disrupt the $130 billion rental market. UFODRIVE has two main revenue streams:

  • Rental: Direct rental revenue from our locations. We already have a well-established network of 17 prime locations across 8 countries. New locations can bring in revenue from day 1.
  • SaaS Platform: Implementation and subscription fees for new and existing customers. Targeted customers are companies, fleet operators, shared fleets, last-mile operators, etc. Basically, anyone who has realized that the clock has already started ticking on the de-carbonization of mobility and looking to quickly convert to or scale up electric fleets.

Funds from the Seedrs campaign will be used to expand and develop the UFODRIVE platform.

Source

Teilen:
UFODRIVE's crowdfund has officially opened

UFODRIVE's crowdfund has officially opened!

A fantastic start with over 80% of our target already achieved. We have been overwhelmed by the huge interest and positive public response for our award-winning mobility vision.

Electric, contactless mobility is the future and UFODRIVE is leading the way.

Become part of the UFODRIVE journey towards clean mobility, via our all-electric, zero-emission car rental solution and share in the potential growth.

Sign up now

Teilen:

Informiert bleiben
News, Fahrzeuge, Standorte, …

FÜR DEN NEWSLETTER ANMELDEN

Download UFODRIVE